Berufsfachschule
Telefon 033 225 26 27
wst@wst.ch

​​​Weiterbildung
Telefon 033 225 2​6 26
weiterbildung@wst.ch

Kontaktieren
immobilienbewirtschaftung-shutterstock_384811660

Sachbearbeiter/-in Immobilien-Bewirtschaftung edupool.ch

Im Lehrgang Sachbearbeiter/-in Immobilien-Bewirtschaftung edupool.ch erarbeiten Sie die nötigen Kompetenzen sowie solide Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Bau, Recht, Liegenschaften-Buchhaltung sowie Immobilien-Management. Dank der hohen Praxisorientierung können Sie das erworbene Fachwissen zielgerichtet anwenden, sind die erste Ansprechperson bei der technischen und administrativen Betreuung von Liegenschaften.

Sie wollen in diese faszinierende Welt einsteigen, sich in dieser Branche beruflich weiterentwickeln und fundiertes Fachwissen erwerben. Im Bildungsgang Sachbearbeiter/-in Immobilien-Bewirtschaftung edupool.ch erarbeiten Sie die nötigen Kompetenzen sowie solide Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Bau, Recht, Liegenschaften-Buchhaltung sowie Immobilien-Management. Dank der hohen Praxisorientierung können Sie das erworbene Fachwissen zielgerichtet anwenden, sind die erste Ansprechperson bei der technischen und administrativen Betreuung von Liegenschaften und entlasten so Ihren direkten Vorgesetzten professionell und effizient. Gleichzeitig legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in dieser wirtschaftlich bedeutenden Branche. 

Das erworbene Wissen bildet eine solide Grundlage für eine Assistenz-Tätigkeit von Immobilien-Bewirtschaftenden und vermittelt/fördert besonders folgende Kompetenzen:

  • Grundkenntnisse der Immobilienbewirtschaftung 
  • Kenntnisse der Dienstleistungen des Arbeitgebers sowie der Kundenbedürfnisse in den Bereichen Bewirtschaftung, Verwaltung von Stockwerkeigentum und Liegenschaften-Buchhaltung
  • Routiniertes Lösen von berufsspezifischen Aufgaben (Handlungskompetenz)
  • Praxisorientierter Transfer des Wissens in die berufliche Tätigkeit/Anwenden der Methoden und Instrumente in der Praxis
  • Kunden- und marktorientierte Denkweise
  • Sozialkompetenzen und Vertrauen
  • Selbst- und Konfliktmanagement
  • Grundlagen für weiterführende Ausbildungen in der ganzheitlichen Immobilienbranche
  • Interessierte Personen, die in die Immobilienbranche einsteigen und sich erste Berufsqualifikationen aneignen wollen 
  • Personen mit einer abgeschlossenen Berufslehre, die eine Qualifikation für den Einstieg in dieses Berufsfeld suchen 
  • Mitarbeitende in der Immobilienbranche, welche vertiefte theoretische und anwendungsorientierte Grundlagen erwerben wollen
  • Mitarbeitende, welche verwandte Aufgaben in der Immobilienbranche innehaben (Finanz-, Treuhand- und Versicherungswesen) 
  • Private und institutionelle Liegenschaften Besitzer (Stockwerkeigentümer, Anleger) 
  • Assistent/-innen von Geschäftsführern und Abteilungsleitern in Unternehmen, welche Liegenschaften im Portefeuille führen oder Finanzierungen anbieten (Pensionskassen, Versicherungen) 
  • Einsteigende, Umsteigende, Wiedereinsteigende in dieses Berufsfeld 
  • Praktiker/-innen, die sich umfassendes, fachspezifisches Wissen aneignen wollen (Hauswart, Handwerker) 
  • Interessierte mit Wunsch nach Vertiefung in der Immobilienbranche
  • Personen, die sich solide Grundlagen für eine weiterführende Ausbildung im Bereich Immobilien-Bewirtschaftung (z. B. Immobilienbewirtschafter/-in mit eidg. Fachausweis) erarbeiten wollen 

Recht (Basis)

Die Teilnehmenden kennen wichtige Rechtsbegriffe und Bestimmungen aus der Rechts-lehre und verfügen über Grundlagen der Rechtskenntnisse von Mietrecht, Verordnung über die Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen VMWG sowie Stockwerkeigentum.

Die Teilnehmenden

  • kennen die Gesetzesgrundlagen der Schweiz und können diese beschreiben.
  • kennen die Grundlagen der Vertragslehre und können die Entstehung von Obligationen unterscheiden und in Beispielen anwenden.
  • erkennen die Mängel bei Vertragsabschluss und sind in der Lage, die Rechtsfolgen in einfachen Fällen zu bestimmen.
  • erkennen einfache rechtliche Problemstellungen bei Kauf-, Miet- und Arbeitsverträgen. Mit Hilfe des OR können sie Handlungsvorschläge bestimmen.
  • lernen den Mietvertrag und die Verordnung über die Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen (VMWG) zu lesen und interpretieren. 

Bau (Basis)

Die Teilnehmenden verfügen über Grundlagen bauseits und versicherungstechnisch, um den Ablauf einer Wohnungsabnahme und die daraus resultierenden Massnahmen zu verstehen.

Die Teilnehmenden

  • können den Inhalt einer Gebäudedokumentation wiedergeben, beschreiben, interpretieren und organisieren.
  • können Handwerker und Lieferanten den einzelnen Positionen des Wohnungsübergabeprotokolls zuordnen, verfügen über das Wissen, um mit der Gebäudedokumentation weitere Informationen zu erhalten und Massnahmen in die Wege leiten zu können.
  • verfügen über das wesentliche Wissen zur Lebensdauertabelle und der damit verbundenen Ersatzinvestitionen. Sie können darauf basierend eine Mieterschadenabrechnung ordnungsgemäss erstellen.
  • erhalten den Überblick über die Vielfalt an Versicherungen im Zusammenhang mit Gebäude und Haushalt.
  • verstehen die komplexen Zusammenhänge einer Wohnungsübergabe und sind in der Lage ein Übergabeprotokoll auszufüllen.

Immobilien-Management (Basis)

Die Teilnehmenden können die Stammakten verwalten und aus ihnen die wichtigsten Informationen ableiten. Sie können Mieterwechsel selbstständig für den Vorgesetzten vorbereiten. Sie werden mit Kenntnissen aus dem Selbst- und Konfliktmanagement auf den Alltag vorbereitet.

Die Teilnehmenden

  • kennen den Ablauf eines Mieterwechsels und können einzelne Schritte für den Bewirtschafter vorbereiten.
  • kennen den Ablauf eines Hauswartwechsels.
  • kennen den Aufbau der Heiz- und Nebenkostenabrechnung von Mietliegenschaften.
  • können die Einladung zur Stockwerkeigentümerversammlung unter Anleitung vorbereiten. 
  • können den Aufbau der Betriebskostenabrechnung der Stockwerkeigentümer nachvollziehen.
  • wissen, wie die Stammakten von Mietliegenschaften und Stockwerkeigentum elektronisch und physisch sauber und systematisch geführt werden.
  • beschaffen selbstständig wiederkehrende Informationen für das Reporting zuhanden der Bewirtschafter/-in.
  • kennen die volkswirtschaftliche Bedeutung der Immobilienbranche Schweiz.
  • können erfolgreiche Inserate gestalten, texten, publizieren und wählen die richtigen Printmedien bzw. Internet-Anbieter.
  • eignen sich Grundlagen zu Selbstkenntnis und Selbstmanagement an.

Liegenschaften-Buchhaltung (Basis)

Die Teilnehmenden kennen Kontenrahmen/Kontenplan einer Liegenschaften-Buchhaltung. Sie lernen den Unterschied zu einer betrieblichen Buchhaltung sowie Renditeberechnungen kennen. Sie üben spezifische Buchungssätze und analysieren Budgets und deren Abweichungen.

Die Teilnehmenden

  • repetieren die Buchhaltungsgrundlagen.
  • wissen, was unter den Begriffen Liegenschaften und Grundstücke zu verstehen ist.
  • kennen die üblichen Konten der Liegenschaften-Buchhaltung.
  • kennen verschiedene Bewertungsansätze von Grundstücken.
  • kennen den Unterschied zwischen werterhaltenden und wertvermehrenden Umbauten und Renovationen.
  • kennen verschiedene Arten von Hypotheken und die damit zusammenhängenden Begriffe.
  • können verschiedene Mieterträge korrekt verbuchen.
  • können verschiedene Geschäftsfälle, die während des Jahres anfallen, korrekt verbuchen.
  • können Abgrenzungen und Rückstellungen korrekt vornehmen.
  • verbuchen die Heiz- und Nebenkostenabrechnung korrekt.
  • können die Verbuchung bei einem Kauf oder Verkauf von Immobilien korrekt vornehmen.
  • kennen mögliche Buchungen beim Bau einer Liegenschaft.
  • können verschiedene Renditen berechnen (Grundlagen).
  • erstellen ein Budget und erkennen Abweichungen.

​Recht (Vertiefung)

Die Teilnehmenden werden sich der Herausforderung im Berufsfeld Immobilien bewusst, indem sie ihre Kenntnisse von ZGB, ZPO und OR vertiefen. Spezialgebiete wie Erwachsenenschutzrecht, Grundbuch und SCHKG werden dabei miteinbezogen.

Die Teilnehmenden

  • kennen die Grundlagen des Stockwerkeigentums.
  • werden in die Zivilprozessordnung (ZPO) eingeführt.
  • sind in der Lage, das Personenrecht zu interpretieren.
  • sind in der Lage, das Familienrecht zu interpretieren.
  • sind in der Lage, das Erbrecht zu interpretieren.
  • werden in das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht eingeführt und für dessen Komplexität sensibilisiert. Sie erstellen einen eigenen Vorsorgeauftrag.
  • können das Gesellschaftsrecht interpretieren.
  • verfügen über das Verständnis für die Rahmenbedingungen im Betreibungs- und Konkursverfahren.
  • erhalten Einblick in das Grundbuchrecht.
  • kennen den Zweck und die Dienstleistungen von Handelsregister und Betreibungsamt. 

Bau (Vertiefung)

Die Teilnehmenden kennen den BKP und die SIA-Normen, können unterscheiden zwischen Schaden und Mangel, sind auf gutem Wissensstand in Sachen Versicherungen, organisieren selbstständig Mängelbehebungen aus Wohnungsabnahmeprotokollen und rechnen die Kosten aus Mieterschäden korrekt ab.

Die Teilnehmenden

  • kennen den Begriff und Zweck des Baukostenplans BKP (Hauptgruppen und Gruppen).
  • kennen den Begriff und Zweck eines Bauprogramms nach BKP, erkennen die Warnsignale beim Bestellen der Handwerker im Falle einer sanften Wohnungsrenovation.
  • können die Vertragsgrundlagen Auftrag, Werkvertrag und SIA-Norm 118 interpretieren und unterscheiden.
  • können einen Renovationsablauf schildern und sich in der ersten Phase einbringen.
  • kennen die Voraussetzungen für eine nachhaltige Gebäudebewirtschaftung.
  • können Instandhaltungsstrategie und Erneuerungs-/Wertvermehrungsstrategie erläutern.
  • haben die Stufen der Gebäudebewirtschaftung verstanden, interpretieren die Begriffe Unterhalt, Instandhaltung, Instandsetzung, Ersatz, Erneuerung.
  • können den Bauzyklus einzelner Bauteile einordnen.
  • lernen Bauschäden kennen und können zwischen Mangel und Schaden unterscheiden, können auf Folgeschäden hinweisen, kennen die Garantieansprüche aus OR und SIA und deren Durchsetzung.
  • werden auf die Energieeffizienz sensibilisiert.

Immobilien-Management (Vertiefung)

Die Teilnehmenden kennen den Auftrag bzw. Bewirtschaftungsvertrag und verstehen den Inhalt auf Rechte und Pflichten. Sie sind vertraut mit Hauswartverträgen samt Pflichtenheft. Sie können selbstständig Kündigungen verarbeiten, Mietverträge ausgestalten und Mietzinsanpassungen vorbereiten.

Die Teilnehmenden

  • unterstützen die Bewirtschafterin beim Mieterwechsel und übernehmen einige Schritte selbstständig.
  • können den Aufbau der Heiz- und Nebenkostenabrechnung der Mietliegenschaften nachvollziehen und Abweichungen erläutern.
  • bereiten die frist- und formgerechte Einladung an die Stockwerkeigentümerversammlung vor.
  • können Abweichungen der Betriebskostenabrechnung der Stockwerkeigentümer erläutern.
  • erstellen das Versammlungsprotokoll der Stockwerkeigentümerversammlung und führen die Stimmenzählung durch.
  • erstellen bei der Übernahme oder Abgabe eines Mandats das Aktenprotokoll selbstständig.
  • kennen die Mietzinsgestaltung nach relativer Methode.
  • leiten passende Wiedervermietungsmassnahmen ein.
  • führen die Stammakten von Mietliegenschaften und Stockwerkeigentum elektronisch und physisch sauber und systematisch.
  • lernen persönliche Arbeitstechniken kennen und sie wirksam nutzen. Sie können mit Zeitmanagement umgehen.
  • verstärken ihre Kommunikations- und Sozialkompetenz.
  • können die wichtigsten Checklisten für die Verwaltung von Immobilien (Wohnraum, Gewerbeimmobilien und Stockwerkeigentum) korrekt anwenden.  

 

Interne Prüfungen

Am Ende des Bildungsgangs findet eine interne Prüfung statt. Diese Prüfung gilt für das interne Zertifikat.

Wer die interne Prüfung bestanden hat, erlangt das Zertifikat «Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Immobilienbewirtschaftung Wirtschaftsschule Thun».

Ungenügende interne Prüfungen können wiederholt werden. Es gelten in jedem Fall die für den Wiederholungszeitpunkt aktuellen Bestimmungen gemäss Prüfungsreglement der Wirtschaftsschule Thun. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 80.– für Wiederholungen ohne erneuten Kursbesuch (Stand 2016).

Diplomprüfungen edupool.ch

Absolventinnen und Absolventen haben die Möglichkeit, am Ende des Bildungsgangs die zentrale Diplomprüfung von edupool.ch (extern) zu absolvieren. Zu den Prüfungen wird zugelassen, wer den Unterricht in jedem Modul zu 80 % besucht hat.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen erhalten das schweizweit anerkannte und vom Kaufmännischen Verband Schweiz mitgetragene Diplom «Sachbearbeiter/-in Immobilienbewirtschaftung edupool.ch». Massgebend für das Bestehen dieser Prüfung ist das Prüfungsreglement von edupool.ch.

Dauer

  • 2 Semester (205 Lektionen)
  • Unterricht jeweils Montag, 17.40 – 21.00 Uhr und Mittwoch, 17.40 – 21.00 Uhr gemäss separatem Stundenplan (während der Schulferien findet kein Unterricht statt)

Kosten

  • Kosten Lehrgang CHF 4’580.- inkl. interne Prüfungen (das Kursgeld ist in zwei Raten zahlbar: 1. Semester CHF 2’480.-; 2. Semester CHF 2’100.-)
  • WST-Lernbox ca. CHF 585.- mit Lehrmitteln und weiteren Dienstleistungen wird separat verrechnet
  • Prüfungsgebühr edupool.ch CHF 750.– (wird direkt von edupool.ch in Rechnung gestellt)

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Kursbestätigung. Die Rechnung sowie den detaillierten Stundenplan stellen wir Ihnen rechtzeitig vor Lehrgangsbeginn zu. Das Kursgeld ist bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn zu überweisen. Bitte verwenden Sie für die Zahlung ausschliesslich den von uns ausgefüllten Einzahlungsschein.

Zurück zur Kursübersicht

Nächster Start

17.10.2018 – 09.09.2019

Code

IMSBIMH18

Kursleiter/in

Gian Sandro Genna

Kosten

CHF 4580.–

Ansprechpartner

Monika Singenberger Sekretariat Weiterbildung
Stefan Zbinden Leiter Weiterbildung


Ort