Berufsfachschule
Telefon 033 225 26 27
wst@wst.ch

​​​Weiterbildung
Telefon 033 225 2​6 27
weiterbildung@wst.ch

Kontakt
 

Gästebetreuer/-in im Tourismus mit eidg. Fachausweis

Sie sind begeistert von der Tourismusbranche und wollen sich Wissen und generalistische Kompetenzen aneignen. Im einjährigen Bildungsgang Gästebetreuer/-in werden Sie mit unterschiedlichen Methoden sowie zahlreichen Praxisbeispielen und Gruppenarbeiten auf die Berufsprüfung vorbereitet. Als Fachperson können Sie regionale Angebote planen, organisieren, selbständig durchführen und nationale ebenso wie internationale Gäste im Hotel, im Tourismusbüro, bei der Bergbahn, bei einem Reiseveranstalter etc. souverän beraten und betreuen.  

 

Ausbildungsinhalt

  • Kundenbetreuung
  • Angebotsgestaltung: Angebot und Dienstleistung planen und organisieren, Produktmanagement
  • Eventmanagement
  • Kommunikation und Distribution
  • Selbstmanagement

Ausbildungsziel

Mit einem umfassenden Tourismusverständnis und einer hohen Dienstleistungsorientierung beraten Sie Gäste in der Tourismus-, Reise- und Freizeitbranche und verkaufen entsprechende Dienstleistungen. Sie betreuen Feriengäste, Kongressteilnehmende, Berufsleute, Journalisten etc. und können auf die
unterschiedlichsten Bedürfnisse eingehen. Einen Gästeevent organisieren oder ein neues Angebot entwickeln gehört ebenso zu Ihrem Repertoire wie die Qualitätssicherung bei den Dienstleistungen. Sie arbeiten in einem touristischen Netzwerk und können mit rasch ändernden Situationen umgehen.
Sie verfügen über hohe Selbstorganisationskompetenz und zeichnen sich durch Dienstleistungsbereitschaft aus.

Zielgruppe

  • Mitarbeitende, die am Frontdesk in einem touristischen Betrieb arbeiten und sich erweiterte touristische Kenntnisse aneignen wollen
  • Berufsleute, die zukünftig in der Tourismus-, Reise- und Freizeitbranche tätig sein wollen
  • Personen mit einer Maturität, die ein Praktikum in der Reise- und Freizeitbranche absolvieren und einen Abschluss im Tourismus anstreben
  • Wiedereinsteiger/-innen, die nach einem Unterbruch oder einer anderen Tätigkeit wieder in die Reise-, Freizeit- und Tourismusbranche einsteigen wollen
  • Mitarbeitende von Event- und Kulturinstitutionen mit einer Tätigkeit im Kundenkontakt

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder gleichwertigen Abschluss
  • Maturität oder gleichwertigen (ausländischen) Abschluss auf Sekundarstufe II
  • Bei Studienbeginn ein Jahr Berufspraxis
  • Prüfungszulassung: zwei Jahre Berufspraxis, wovon mind. ein Jahr in einem der folgenden Bereiche nachgewiesen werden
    muss: Empfang/Reception/Kundendienst,
    Führung/Begleitung im Tourismus oder
    Organisation von Veranstaltungen (wir
    unterstützen Sie bei der Suche einer
    branchenspezifischen Stelle/Praktikum)
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C1)
  • Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache auf Niveau B1
  • Wille, eine intensive Ausbildung zu machen
  • Regelmässiger Unterrichtsbesuch

Lehrgangsdauer

2 Semester / 360 Lektionen inkl. Modulprüfungen
15 Unterrichtsblöcke: Ausserhalb der touristischen Hauptsaison jeweils Donnerstag von 14.00 bis 21.15 Uhr, Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr, Samstag von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr

Eidg. Fachausweis

Wer die Prüfung bestanden hat, erhält einen eidgenössisch anerkannten Fachausweis und ist berechtigt, folgenden geschützten Titel zu
führen: «Gästebetreuer/-in mit eidg. Fachausweis»

Wer 80% des Unterrichts besucht hat und die Modulprüfungen mit einem Gesamtdurchschnitt von mindestens 4.0 absolviert hat, erlangt das Zertifikat «Gästebetreuer/-in bzi Interlaken».

Links

Ansprechpartner

Bildungszentrum Interlaken bzi
Weiterbildung & Beratung
Obere Bönigstrasse 21
3800 Interlaken

T 033 508 48 04
weiterbildung@bzi.ch

Kursort